Hinweise zum Corona-Virus an unserer Grundschule

- Stand 17.08.2020 -



Liebe Eltern,

zu Beginn des Schuljahres möchten wir Ihnen hier die aktuellsten Information zum angepassten Schulbetrieb mitteilen.

Stundenplan:
Im Moment sind wir in der Lage, den Unterricht bis auf den Sport- und Schwimmunterricht und den Förder- und Forderunterricht laut Stundentafel zu erteilen. Die Kinder erhalten den Stundenplan ihrer Klasse in den ersten Unterrichtstagen.

Mund-Nasen-Schutz:
Bis zum 31.08.2020 hat die Schulministerin eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erlassen. Die Kinder und Erwachsenen müssen im Bus, an der Bushaltestelle, auf dem Schulgelände und im Schulgebäude eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Im Klassenraum darf sie dann abgenommen werden, wenn die Kinder auf ihrem Platz sitzen. Sie als Eltern sind verpflichtet, den Kindern eine Mund-Nasen-Bedeckung zur Verfügung zu stellen.

Betreten des Schulgebäudes:
Die Kinder betreten das Schulgebäude durch die ihnen bekannten Eingänge. Eltern dürfen das Gebäude nur im absoluten Ausnahmefall bzw. auf Einladung hin betreten. Bitte melden Sie sich unmittelbar vorher im Sekretariat an.

Teilnahmepflicht am Präsenzunterricht:
Sie als Eltern entscheiden, ob Ihr Kind bei Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe am Unterricht teilnehmen soll oder nicht. Voraussetzung für die Nichtteilnahme ist die Vorlage eines Attestes. Dieses Attest kann sich entweder auf das Kind selber oder auf einen Angehörigen beziehen. Die Atteste von vor den Sommerferien verlieren ihre Gültigkeit und müssen neu eingereicht werden.

Erkrankung von Kindern:
„Schülerinnen und Schüler, die im Schulalltag COVID-19-Symptome (wie insbesondere Fieber, trockenen Husten, Verlust des Geschmacks-/ Geruchssinns) aufweisen, sind ansteckungsverdächtig. Sie sind daher zum Schutz der Anwesenden gemäß § 54Absatz 3 SchulG – bei Minderjährigen nach Rücksprache mit den Eltern – unmittelbar und unverzüglich von der Schulleitung nach Hause zu schicken oder von den Eltern abzuholen. Bis zum Verlassen der Schule sind sie getrennt unterzubringen und angemessen zu beaufsichtigen. Die Schulleitung nimmt mit dem Gesundheitsamt Kontakt auf. Dieses entscheidet über das weitere Vorgehen.
Auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Angesichts der Häufigkeit eines einfachen Schnupfens soll die Schule den Eltern unter Bezugnahme auf § 43 Absatz 2 Satz 1SchulG empfehlen, dass eine Schülerin oder ein Schüler mit dieser Symptomatik ohne weitere Krankheitszeichen oder Beeinträchtigung des Wohlbefindens zunächst für 24Stunden zu Hause beobachtet werden soll. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, nimmt die Schülerin oder der Schüler wieder am Präsenzunterricht teil. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzu, ist eine diagnostische Abklärung zuveranlassen.“ (Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW; Wiederaufnahme eines angepassten Schulbetriebs in Corona-Zeiten zu Beginn des Schuljahres 2020/ 2021, 3.8.2020)
Bitte entschuldigen Sie Ihr Kind auf den bekannten Wegen.

Lernen auf Distanz:
Genaue Leitlinien für das Lernen auf Distanz werden vom Land NRW noch erarbeitet.Sobald diese in aller Klarheit vorliegen, geben wir sie an Sie weiter. In den nächsten Tagen erhalten Sie eine Abfrage bezogen auf Endgeräte. Diese Abfrage soll einen Überblick darüber geben, welche Familien hier Unterstützung erhalten müssen


Das Büro der Schule ist unter der Telefonnummer 0 24 62 - 90 12 30 oder unter info@grundschule-linnich.de zu erreichen.



Mit freundlichen Grüßen

Susanne Kösters, Schulleiterin

© 2020 | Grundschule Linnich